Zika A Virus? oder Vesikel? 3.1 Angstrom = 0.00000031 mm = 0.31nm + Hypothese

Ein Datensatz des Zika Virus. Soll leichte Symptome verursachen  … bei manchen vielleicht keine … ? Ob im Zentrum es RNA Genom Strukturen sind ist zu bezweifeln beurteilen Sie bitte selbst. Wenn Hydrogele diese vermeintlichen Ionenkanäle verursachen, dann ist dieses 3D Objekt ein Vesikel, welches Nahrung an die Zellen bringt.

  1. keine Glykokalix (Antennen) & Membran recht farblos / einfach = damit funktionsarm – keine Kommunikation mit anderen Membranen möglich? Vergleiche andere farbige „Viren-“ Membranen …
  2. mögliche Ionenströme (welche sind Kat-Anionen ?) sind farbig dargestellt – gehen durch die Membran und zeigen im Zentrum wenig – jedoch an der Innenseite der Membran erhöhte Aktivität? Bitte um Kritik / Anregungen … :).  Falls die wurmartigen Ionenströme passen und sich in der Membran verjüngen – so leiten diese bis zum Ende an dem großen rotfarbigen Ionenkanal hin – der sich öffnen kann – haben wir es mit einem externen Vesikel (Container mit Ionen / Nährstoffen der Zellen damit versorgt!!!) zu tun? Da hierin kein Genom ersichtlich ist es damit gar kein Virus ist???
  3. Ionenkanal (rötlicher Stern) am verjüngenden Ende dargestellt – welches die Funktion von 2. bestätigt.
  4. die Membran selbst dient hierbei als Träger von Nährstoffen – siehe hierzu den Unterschied von den Membran-Basis-Proteine und der kompletten Membran … ?

Wer noch neugierig ist – kann in der Virenpalette nachschauen ….

So sollte ein Virus ausschauen – beachten Sie die rote RNA-Schlange. (Wobei viele Forscher von einer RNA ausgehen die in der Membran liegen soll.) Die RNA definiert die Virus-Eigenschaft / Definition!

Membran-Basis-Proteine:

komplette Membran:

hier gibt es noch anderes Zika Virus …