Schlafstörungen / Tiefschlafphase

was kann man tun um die Tiefschlafphase (geschieht meist vor dem Träumen und benötigt 3-4h ungestörten vorhergehenden Schlaf) zu erreichen?  Oder wenn man Nachts aufwacht?

  • intensiv riechendes Shampoo vermeiden – einfachste Seife beim Duschen benutzen!
  • nur jeden 2-4 Tag duschen
  • Nachts Zähne putzen
  • wenn sehr häufig wegen Wasser lassen (Nykturie) wach werden – dann versuchen Sie bei einer gering fühlbaren Menge weiterzuschlafen (aber kann auch auf eine Niereninsuffizienz hindeuten – gerade wenn unter 500ml / 24h Urin = Stadium I-IV) – verbunden mit Psychosen organbedingt zusammenhängen …
  • kalt duschen – leicht mit dem Handtuch danach abtupfen und wieder feucht zu Bett gehen
    kühl/ kalt duschen – dann leicht mit dem Handtuch tupfen und wieder feuchtes Eisbaden in der Natur ins Bett gehen (Training kalte Duschen) für den Beginn der kalten Dusche: 1. nichts von Zucker essen (Softdrings + Bier an den letzten 2-3 Tagen!) 2. Beginnen Sie mit der Durchblutung (Duschkopf) um Ihr rechtes Knie – in Folge als auf der rechten Hüfte für 3-5 Minuten, die – wechseln Sie in kurzer Zeit von der rechten Hüfte zur linken und beginnen Sie Ihre kalte Dusche um das linke Knie – als die linke Hüfte für ca. 3 Minuten… = dann Wechsel nach unten = Ende der Unterextremität 3. Beginnen Sie mit kalter Duschzirkulation um Ihren rechten Ellenbogen – als rechts sollte in Zirkulation von kaltem Wasser – drehen Sie sich in kurzer Zeit über Ihre Brust nach links und zurück – dann beginnen Sie mit Ihrer linken Stelle… = am Ende können Sie Ihre Dusche über brust und dann über Ihren Rücken halten (es ist am empfindlichsten…) essen Sie mehr grünes und unterirdisches Essen… Salat…
  • in der Natur Eisbaden (Training kalt Duschen)
  • am Tag zuvor intensiven Sport treiben – sich komplett erschöpfen sodass man in eine Erholungsphase kommt
  • keinen Kaffee / Tee / Bier am Vortag trinken
  • im Bett nicht am PC / Laptoparbeiten  …
  • den Schlafplatz wechseln
  • eine schwere Bettdecke nehmen …
  • um 180 Grad im Bett drehen (Kopf an die Füße (und Füße an die Kopfseite) legen)
  • psychotisches Gedankenkreisen vermeiden …. lenken Sie sich ab – nehmen Sie den Raum war – stellen Sie sich vor Sie tasten das Mobiliar ab – oder lernen Sie etwas …
  • im Schlafanzug vor die kalte Tür treten / Balkon … ?
  • mehr Blattsalat – Grünkost essen … mediterrane Kost.
  • Bei Kopfschmerzen / Mirgräne / Farbensehen / Tinitus / Augentränen einen Physiotherapeuten aufsuchen.
  • mach am Tag das AnnA Training

PS: Übrigens wer ein Zucken im Bett vor dem Schlafen hat – da schalten sich die peripheren Nerven in den Extremitäten ab. Sodass die Muskulatur einen geringeren Ruhetonus (Spannung) hat.

image_pdfimage_print